Mathtag

Ich habe mal wieder etwas Programmiert.

Dieses mal ist es etwas rein „praktisches“ also keine Simulation. Das Programm erlaubt es Texte mit Formeln (alles was LaTeX hergibt) zu schreiben, sie mit einem Namen / Überbegriff zu versehen, optional Tags hinzuzufügen und einem Kapitel zuzuordnen. Die Kapitel sind dabei in einer Baumstruktur aufgebaut was die Übersicht vereinfacht.
Geschrieben ist das ganze in Python. Die Oberfläche wurde mit
Qt-Designer zusammengeklickt und dann mittels pyuic4 als Pythonklasse geschrieben.

Erstellt und getestet ist das ganze auf einem Ubuntu-System. Hier lauten die benötigten Pakete:

  • texlive (die Auswahl der Unterpakete sollte entsprechend des Anwendungsgebietes erweitert werden)
  • dvipng -> Wandelt die von latex erstellten dvi’s in png’s um um sie im Programm anzuzeigen.
  • python-qt4 + dev
sudo apt-get install texlive dvipng python-qt4  python-qt4-dev

Ich schätze mal es gibt zahlreiche Möglichkeiten die dvi’s die latex ausspuckt in Qt einzubetten. Ich hab nach einer einfachen Lösung gesucht und bin dabei auf dvipng gestoßen.

Hier gehts zum Download: mathtag.zip

Das Programm ist natürlich noch sehr verbesserungswürdig. Zum Beispiel wäre ein Editor für den „latex-header“ praktisch um neue „commands“ zu erstellen. Auch an der GUI kann noch einiges verbessert werden.

Advertisements

2 Antworten to “Mathtag”

  1. Funktioniert soweit wunderbar. Ein paar Hinweise:

    * man benötigt noch das Paket texlive-lang-german für ngerman.sty
    * Bei den Dialog(en) ist z.T. standardmäßig der Abbrechen-Button ausgewählt, so dass man mit Enter die Aktion abbricht..
    * Shortcuts wären noch hilfreich
    * Schau dir mal das Dokument unter ftp://ftp.fu-berlin.de/tex/CTAN/info/l2tabu/english/l2tabuen.pdf an. Ist zwar eher für große Dokumente, aber ein wichtiger Punkt ist, dass man immer die amsmath Umgebungen für Formeln verwenden sollte (z.B. \begin{align*} .. \end{align*})

    Gruß
    David

    • danke für die Hinweise! Shortcuts sind relativ einfach zu implementieren. Das mit dem „Abbrechen“ hab ich auch schon als nervig festgestellt 😉
      Meinst du man soll für die Formeln immer \begin{align*} … \end{align*} statt \( … \) verwenden?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: